Was ist

Astrologie?

Darunter versteht man das Studium über den Zusammenhang zwischen den Ereignissen auf der Erde und den Standorten und Bewegungen der Himmelskörper, vor allem der SONNE, des MONDES und der Sterne. Die Stellungen der Himmelskörper im Augenblick der Geburt und ihre nachfolgenden Bewegungen bestimmen den Charakter dieses Menschen und geben sein Schicksal wieder.  Die ASTROLOGIE ist eine uralte Technik, die verschiedene Zivilisationen unabhängig voneinander entwickelt zu haben scheinen. Die Chaldäer, die in Babylonien (Irak) lebten, kreierten schon 3000 vor Christus eines der ältesten astrologischen Systeme. Die Chinesen übten die ASTROLOGIE um 2000 v. Chr. aus. Andere Formen kamen im alten Indien und bei den Maya in Mittelamerika zum Vorschein.  Wahrscheinlich beobachteten diese Völker, dass bestimmte Himmelskörper, besonders die SONNE, Einfluss auf den Wechsel der Jahreszeiten und den Erfolg der Ernte ausüben. Gestützt auf diese Beobachtungen, haben sie wohl umfang-reichere Methode entwickelt, um erklären zu können, wie die Bewegungen anderer Himmelskörper, etwa der Planeten, weitere Aspekte des Lebens beeinflussen oder symbolisieren.

Wir werden in einem vorausbestimmten Augenblick geboren,

an einem vorausbestimmten Platz,und haben, wie der Jahrgang eines Weines, die Qualität des Jahres und der Jahreszeit, in der wir zur Welt kamen. Nicht mehr

und nicht weniger behauptet die Astrologie.

C. G. Jung (Schweizer Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie)